Heutzutage erfreuen sich ökologische Bettdecken aus natürlicher Schurwolle stetig waschender Beliebtheit. Es handelt sich um Bettdecken, die temperaturregulierende Eigenschaften haben. Die Bettdecken sind sehr robust. Allerdings müssen sie richtig gepflegt werden. Wie sollte man diese natürlichen Fasern richtig pflegen? In unserem Artikel finden Sie eine Antwort.

Selbstreinigende Eigenschaften ökologischer Schurwolle

Es ist nicht zu leugnen, dass natürliche Wolle sehr gute selbstreinigende Eigenschaften hat. In der Praxis bedeutet das, dass es nicht nötig ist, Bettdecken aus Merinowolle unbedingt in der Waschmaschine zu waschen. Empfehlenswert ist das regelmäßige Auslüften der Bettdecken. Dank dem Auslüften können die Naturfasern des Materials in ihre natürliche Form zurückkehren. Wichtig: beim Auslüften der Bettdecken sollte man intensive Sonnenstrahlung vermeiden.

Wie kann man Merinobettdecken in Waschmaschinen gewaschen werden?

Merinobettdecken lassen sich auch in der Waschmaschine waschen. Vor allem muss man den richtigen Waschgang auswählen. Empfehlenswert ist der Wollwaschgang bei 30 Grad. Was noch ist es wichtig? Nach Experten sollte man spezielle Wollwaschmittel verwenden, weil diese rückfettende Bestandteile enthalten. Gute Wollwaschmittel pflegen und bieten einen zusätzlichen Schutz. Wichtig: man sollte auf Waschspüler und Wassersparprogramme verzichten. Im Falle der Merinobettdecken ist das Waschen bei 800 Umdrehungen pro Minute empfehlenswert.

Die richtige Trocknung der Merinobettdecken

Die richtige Trocknung im Falle der Bettdecken aus natürlicher Wolle ist sehr wichtig. Nach dem Waschen sollten die Decken möglichst schnell aus der Maschine genommen und aufgehängt werden. Es ist empfehlenswert, Bettdecken besten ?liegend? über mehrere Leinen zu trocknen. Die Trocknung an der frischen Luft ist die beste Option. Allerdings sollte man direkte Sonneneinstrahlung vermeiden.